von moritz | 5. Dezember 2013

Viele Androidnutzer klagen momentan über einen zu hohen Akkuverbrauch durch die Google-Dienste bzw. die Google Play-Dienste. Ich konnte dieses Phänomen gestern auch auf meinem Smartphone feststellen und habe mal etwas recherchiert. Von Google selbst gibt es noch keine Stellungnahme/Bestätigung aber einige Workarounds (aus der Community) wie man das Problem eindämmen/beseitigen kann.

1. Tipp, Cache/Daten von Google Play-Dienste löschen sowie die Updates deinstallieren. Dafür wechselt man in die Einstellungen vom Smartphone, dann in die Apps und wählt unter der Kategorie „Heruntergeladen“ die Google Play Dienste aus.

Google Play-Dienste: Cache/Updates/Daten Löschen

Google Play-Dienste: Cache/Updates/Daten Löschen

Hier klickt man zuerst „Beenden erzwingen“ , anschließend „Cache leeren“, „Daten löschen“ und zu guter Letzt noch die „Updates deinstallieren“. Solltet ihr z.B. das aktuelle Hangouts nutzen, kommt direkt nach der Deinstallation von Hangouts die Aufforderung, die neuen Google Play-Dienste über den Play Store wieder zu installieren. Ansonsten könnt ihr auch einfach über diesen Link das Update wieder einspielen.

2. Tipp der bei mir geholfen hat: Die Standortzugriffe deaktivieren. Dafür wieder in die Einstellungen und unter „Standortzugriff“ die selbigen ausschalten.

Standortzugriffe deaktivieren Android

Standortzugriffe deaktivieren Android

Hier „Zugriff auf meinen Standort“ deaktivieren und der Akkuverbrauch der Google Dienste schmilzt dahin. Innerhalb von 3 Stunden ist der Verbrauch von 50% auf 14% gefallen. Wenn man nun Google Maps und co nutzen möchte, muss man die Standortfreigabe natürlich wieder aktivieren. (Bitte die Updates beachten)

Update 09.12.2013:

Über das Wochenende habe ich einige Einstellungen durchprobiert und festgestellt, dass man nicht vollständig auf die Standortzugriffe verzichten muss. Durch das bloße deaktivieren von „WLAN- & Mobilfunknetz-Standort“, sind die Play-Dienste wieder aus der Akkuverbrauchs Liste verschwunden aber ich konnte weiterhin Google Maps und co nutzen, da ja der Standort über GPS weiterhin aktiviert war.

Update 10.12.2013:

Durch das bloße deaktivieren der „WLAN- & Mobilfunknetz-Standorte“ hat Google-Suche (bzw. Google-Now) gestern ordentlich am Akku gezogen. Also empfehle ich weiterhin die kompletten Standortdienste zu deaktivieren, bis Google mittels Update nachbessert.

Update 10.01.2014:

Google hat eine neue Version der Play Dienste veröffentlicht, zum Beitrag dazu kommt hier hier: Google Play Dienste mit Update (4.1) gegen hohen Akkuverbrauch

Tags:
Kategorien: Android